So erreichen Sie uns:

Galerie in der Kernstraße
Inhaber: Harald Felker
Kernstraße 39
90429 Nürnberg / Gostenhof
 
Tel.: 0911 / 394 32 92
Fax: 0911 / 394 32 91
Mail: kontakt@kernstrasse.de

 


Öffnungszeiten:
 
Während des Ausstellungsbetriebs


ist die Galerie geöffnet:
 
samstags 12-16 Uhr

sonntags 13-17 Uhr
 und

nach telefonischer Vereinbarung
 
Sommerpause i.d.R.

August - Mitte September


Winterpause i.d.R.

Weihnachten - Ende Februar

 

2011

KREUZRITTER DER EVOLUTION

Rubin Hirschbeck

19.11. - 18.12.2011

 

In seiner Ausstellung „Kreuzritter der Evolution“ widmet sich Rubin Hirschbeck erneut unserem Streben nach Balance zwischen Evolutionsdrang und Zivilisationszwang. 180 Jahre nachdem sich Darwin an Bord der Beagle auf die Reise machte, ruft der Nürnberger Künstler zu einem neuen Kreuzzug auf. DEUS LO VULT!

TORTENSTÜCKE - JUBILÄUMSAUSSTELLUNG
Udo Kaller

30.09. - 06.11.2011

 

Exakt am 30. September 2011 feiert die Galerie in der Kernstraße ihr fünfjähriges Jubiläum.

Aus diesem Anlass zeigt der Nürnberger Künstler Udo Kaller eine Auswahl bislang unveröffentlichter Werke. Udo Kaller, dessen malerisches Werk weit über die Grenzen Nürnbergs hinaus seit langem international bekannt ist, bestimmte bereits die Eröffnungsausstellung vor fünf Jahren. Damals präsentierte er eine Serie von Gemälden, die hauptsächlich durch seine Auseinandersetzung mit dem japanischen Künstler Hiroshige entstanden waren. Unter dem Titel „Tortenstücke“ wird er nun gänzlich andere Facetten aus seinem vielschichtigen Oeuvre erstmals der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Zur Vernissage der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein!
Aus Anlass des Galeriejubiläums wird eine kleine Feier mit Livemusik stattfinden.

WAS UNS DIE BILDER SAGEN WOLLEN

Wolf Sakowski
16.06. - 24.07.2011

Der Nürnberger Künstler Wolf Sakowski ist in den letzten Jahren als Konstrukteur ironischer Kommentarbilder bekannt geworden. Unter dem Titel „Was uns die Bilder sagen wollen“ zeigt er in der Galerie in der Kernstraße – neben anderen Arbeiten – erstmalig den aus neun Bildern bestehenden zweiten Werksatz aus der gleichnamigen Reihe.

Zur Eröffnung spielt Ernst Schultz, Deutschrock-Pionier und Dylan-Übersetzer.

WHO OWNS DEATH TV?

Klaus Erich Dietl
07.05.2011 - 05.06.2011

„Sehen geschieht schneller als Sprechen und Verstehen. Die Werbung nutzt offensichtlich diese Schwachstelle – bis hin zur visuellen Inflation. Im Collagieren und Montieren sehe ich die Möglichkeit, gegen eindeutige und vorgegebene Asso-ziationsfolgen, die das manipulative Wesen der Werbung ausmachen, vorzugehen. Durch das Sampling der Werbeelemente, das Zerschneiden und deren Neukombination mit anderem (disparatem) Bildmaterial gelingt es, die wesentlichen Manipu-lationsinstrumente selbst zu steuern und gegeneinander auszuspielen. Die isolierten Bildbestandteile erhalten dadurch symbolhaften Charakter und färben den sich umgebenden Bildraum auf eine bestimmte Weise. Es entsteht eine Malerei des Intervalls und nicht eine der Verbindung. Meine Bilder sind die Summe dieser Zerstörungen im Kontext nervös auf-gezeichneter psychischer Entladungen, die einzelne Elemente hervorrufen.“ Dietl, 2010

Filmspecial: MONTGOMERY LEAVES HIS GARDEN // Videofilm, 15 sMin. - Oxford, London; 2011
Idee & Realisation: Klaus Erich Dietl, Stephanie Müller, Laura Theis, Fabian Zweck

DIE MORPHOLOGIE DER MEDITATION

Petani

31.03. - 30.04.2011

Der Nürnberger Künstler PETANI, *1961, entwickelt Farben und Formen gewissermaßen aus der Dynamik heraus zueinander und arbeitet grundsätzlich ohne jede konstruktive Vorzeichnung. PETANI ist ein Meister auch und vor allem im Arbeiten mit sehr kleinen Formaten. So entstehen z.B. scheckkartengroße Kleinstaquarelle, jedes für sich abgeschlossen und in sich stimmig, die dann wieder zu einem großen Bildformat zusammengesetzt werden. In dem Wechselspiel zwischen Teil und Ganzem, zwischen Farbe, Form und Bewegung entstehen so meditativ bearbeitete, experimentelle Arbeiten.